Besucherreisen

Besucherreisen

Besucherreisen

Jeder Abgeordnete des Deutschen Bundestages hat ein bestimmtes Kontingent, um interessierte Bürgerinnen und Bürger, die das politische Berlin aus der Nähe kennen lernen möchten, in die Hauptstadt einzuladen.

Folgende Fahrten können Abgeordnete anbieten:

- Eintätige Fahrten
- Fahrten für Bürgerinnen und Bürger mit Behinderung

Interessentinnen und Interessenten wenden sich bitte an das Wahlkreisbüro Klaus Breil in Weilheim.

Eintägige Fahrten

Auch im Rahmen von eintägigen Fahrten stehen jedem Abgeordneten 100 Plätze pro Jahr zur Verfügung, die beliebig aufgeteilt werden können. Bei Anreise mit dem Bus beträgt der Fahrtkostenzuschuss 0,04 Cent pro Person und Kilometer, bei Anreise mit der Bahn wird die Fahrkarte (2. Klasse) vom Abreise- bis Ankunftsort erstattet. Dafür buchen Sie nach Zusage für eine Bezuschussung durch das Wahlkreisbüro bei der Bahn oder einem Reisebüro die Fahrt auf Rechnung, reichen eine Liste der Reisenden zusammen mit der Rechnung beim Besucherdienst des Bundestages ein, lassen diese abstempeln und erhalten die angefallenen Kosten zurück noch bevor die Rechnung fällig wird. Sowohl bei der Anreise mit der Bahn als auch mit dem Reisebus muss ein Eigenanteil in Höhe von 5 Euro pro Person geleistet werden.


In Berlin umfasst das Angebot einen Besuch des Reichstagsgebäudes sowie ein Mittagessen. (An Wochenenden wird ein Essenszuschuss in Höhe von 8 Euro pro Person erstattet). Sollten Sie in einer Sitzungswoche nach Berlin kommen wollen, stehe ich grundsätzlich nach Absprache und Verfügbarkeit für kurze Diskussionsrunden zur Verfügung. Leichter sind allerdings Termine in sitzungsfreien Wochen zu bekommen; dann erklärt ein Mitarbeiter meines Berliner Büros den parlamentarischen Betrieb.

Gruppen, die dieses Angebot nutzen, bleiben oft im Anschluss auf eigene Kosten einige Tage länger in Berlin. Dann aber obliegen Organisation von An- und Abreise sowie die weitere Programmgestaltung der Gruppe selbst.

Diese eintägigen Fahrten sind für bereits etablierte Gruppen gedacht, weshalb Einzelpersonen leider nicht berücksichtigt werden können. Die meisten Plätze im Rahmen dieses Angebotes werden an Schulklassen vergeben.

Sonderprogramme für Bürgerinnen und Bürger mit Behinderung

Neben den angebotenen Fahrten gibt es auch ein Sonderprogramm für interessierte Bürgerinnen und Bürger mit Behinderung. Die Reisekosten werden, unter Einbehalt eines Eigenanteils in Höhe von 5 Euro, in Höhe des Gruppenfahrpreises der Bahn AG oder in Höhe von 0,04 Cent pro Person und zurückgelegtem Bahnkilometer erstattet. (Fahrten in Berlin werden nicht erstattet.)

In Berlin umfasst das Angebot einen Besuch des Reichstages und ein Mittagessen im Paul-Löbe-Haus. An Wochenenden gibt es einen Essenszuschuss in Höhe von 8 Euro pro Person. Die maximale Gruppengröße beträgt 50 Personen.

Die Erfahrung zeigt, je weniger Personen die Gruppe umfasst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit der Genehmigung. Wir empfehlen daher, nicht mehr als 40 Personen anzumelden. Die Fahrten haben aufgrund ihrer großen Nachfrage einen Vorlauf von mindestens zehn Monaten.

Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen führt eine Warteliste, auf die man sich in seinem Büro unter der Telefonnummer 01888 - 5272794 eintragen lassen kann.

Liberale Links

Kontaktformular

Kontaktformular